Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Lesungen

Ausstellungen

  • 18. November 2019
    VS Hammerfestweg

    Kinderbuchausstellung

    Auch heuer präsentieren wir in Schulen und Kindergärten eine Auswahl an Klassikern der Kinder- und ...Details>

  • 18. November 2019
    VS Harmannsdorf

    Kinderbuchausstellung

    Auch heuer präsentieren wir in Schulen und Kindergärten eine Auswahl an Klassikern der Kinder- und ...Details>

  • 18. November 2019
    VS Ernstbrunn

    Kinderbuchausstellung

    Auch heuer präsentieren wir in Schulen und Kindergärten eine Auswahl an Klassikern der Kinder- und ...Details>

> alle Ausstellungen

Veranstaltungen

  • 29. November 2019
    Palais Niederösterreich

    Der stimmungsvolle „So schmeckt N֓-Adventmarkt findet wieder am 1. Adventwochenende im Palais NÖ ...Details>

  • 30. November 2019
    Palais Niederösterreich

    Der stimmungsvolle „So schmeckt N֓-Adventmarkt findet wieder am 1. Adventwochenende im Palais NÖ ...Details>

> alle Veranstaltungen

Veranstaltungsarchiv

> Veranstaltungsarchiv
Taschenbuch

Guglhupfgeschwader

Der zehnte Fall für den Eberhofer. Ein Provinzkrimi

von Rita Falk
Taschenbuch
Flexibler Einband
320 Seiten; 208 mm x 136 mm
2019 Dtv
ISBN 978-3-423-26231-6
KNV-Titelnr.: 77695407

versand- oder abholbereit in 48 Stunden
16.40 EUR
Versandkostenfrei innerhalb Österreich




 
Ebenfalls verfügbar als:

Zusatzinfos
Besprechung
"Es sind auch im neuen Buch 'Guglhupfgeschwader' wieder die zwischenmenschlichen Reibereien, die treffend und irgendwie, trotz aller Komik, zu Herzen gehend dargestellt sind, die Rita Falks Eberhofer-Krimis in eine ganz eigene Liga katapultieren."
Ulrike Sárkány, NDR Kultur, Neue Bücher 19.09.2019

Kurztext / Annotation
Der zehnte Fall für den Eberhofer - Ein grandioses "Dienstjubiläum"

Langtext
Das grandiose Dienstjubiläum vom Eberhofer

"Du, Franz, ich brauch dringend deine Hilfe", flüstert der Lotto- Otto dem Eberhofer ins Ohr und versaut ihm den Samstagabend mit der Susi. Dabei könnte er sich so schön feiern lassen, hat man doch in Niederkaltenkirchen beschlossen, dem erfolgreichen Dorfgendarm zu Ehren den Kreisverkehr auf den Namen 'Franz-Eberhofer- Kreisel' zu taufen! Stattdessen muss er sich nun darum kümmern, dass den brutalen Verfolgern vom Lotto-Otto rasch das Handwerk gelegt wird. Bevor er die Ermittlungen aufnehmen kann, geht allerdings der gesamte Lotto-Laden in die Luft - und der Eberhofer hat es jetzt auch noch mit einem Mord zu tun.

Verfasser
Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Falk, Rita
Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in Bayern, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen 'Hannes' und 'Funkenflieger' hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben - weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Höchst erfolgreiche Kino-Verfilmung der Eberhofer-Serie mit Sebastian Bezzl und Simon Schwarz in den Hauptrollen.

Leserrezensionen
Was – schon 10 Jahre in Kaltenkirchen? 01. September 2019
Kommissar Franz Eberhofer feiert sein 10jähriges Dienstjubiläum. Nein, er will eigentlich nicht. Der Bürgermeister will feiern. Aber genau in dem Augenblick, wo geplant werden soll, tut sich ein neuer Fall auf. Oscar Feistl genannt Lotto-Otto hat Probleme mit Geldeintreibern. Seine Spielsucht ist ihm zum Verhängnis geworden. Und natürlich muss da der Eberhofer ran…

Wie schon in den vorherigen Geschichten um den Franz Eberhofer aus Kaltenkirchen geht es in Rita Falks Büchern in erster Linie nicht um den neuen Kriminalfall. Eher stehen die skurrilen Figuren im Mittelpunkt. Langsam habe ich den Eindruck, dass Franz, sein Vater, die Oma, seine Susi, der Birkenberger Rudi und all die anderen Figuren, die mir in den letzten Jahren so ans Herz gewachsen sind, einfach nichts mehr hergeben. Die letzten beiden Tage habe ich mich mit ihnen fast gelangweilt. Immer die gleichen Sprüche, die ich nicht mehr witzig finde; immer die gleichen Gesten. Mir fehlt einfach das Unvorhergesehene. Auch bei den vielen kleinen Randgeschichten – Nazis auf dem Sportplatz, das Brennen der alten Laternen vom Dachboden, die Namensgebung des Kreisverkehrs, Flötzingers Liebeskummer wegen seiner Mary und die kleinen Querelen im Kindergarten oder in der Metzgerei – nicht mal ein Schmunzeln ist mir hier ausgekommen.
Ich habe zwar auch hier wieder mit neuen Figuren Bekanntschaft gemacht. Nur blieben die meisten für mich nicht greifbar, hatten keinen Charme. Mit einer Ausnahme: Fräulein Barbi mit ihrem Knicks-Tick.

Den Kriminalfall dagegen fand ich hier sehr interessant und ausbaufähig. Auch dass der Birkenberger Rudi sich endlich mal gegen seinen Kumpan und Freund auflehnt, sich sogar gegenüber der holden Weiblichkeit aufgeschlossen zeigt, fand ich erfreulich.

Zum Abschluss gibt es auch wieder fünf Rezepte aus dem Kochbuch der Oma anno 1937 zum Nachkochen. Ich bin gespannt, ob ich den Guglhupf genau so gut hinbekomme wie die Oma.

„Guglhupfgeschwader“ ist der 10. Fall für den Niederkaltenkirchener Kommissar Franz Eberhofer. Und obwohl ich diesmal nicht so überzeugt von ihm und seinen Freunden war – ich werde auch dem 11. Fall als sein Fan treu bleiben. Einmal Eberhofer – immer Eberhofer!



Gerne für Sie da: Mo--Fr. 07:30 - 18:00 Uhr durchgehend geöffnet, Sa. 8:00 - 12:30 Uhr